english:

francais:



Home <<<

- Der Gelb-Schwarze Renner von VW -





Das VW Käfer 1303 S Sondermodell 'Gelb-Schwarzer Renner' von 1973:

Das VW Käfer 1303 S Sondermodell 'Gelb-Schwarzer Renner', oft auch einfachheitshalber als 'GSR' bezeichnet, wurde im Frühjahr 1973 von Volkswagen produziert.

Es war bereits ab Werk mit der auffälligen Farbkombination Saturngelb (VW-Farbcode L13M) für die Karosserie sowie Mattschwarz (VW-Farbcode L41) für die beiden Hauben, die Türgriffe, die Zierleisten sowie die Stoßstangen versehen.

Diese Farbkombination entsprach 1973 dem damaligen Zeitgeist, was sportliche Fahrzeuge anbelangte, was sich auch darin spiegelte, daß die Firma Opel gleich mehrere Opel-Modelle, wie den Opel Kadett, den Opel Manta und den Opel Commodore, in einer gelb-schwarzen Farbkombination produzierte.

Der Sondermodell 'Gelb-Schwarzer Renner' führte sogar im Jahr 1973, dem Jahr der Ölkrise, zu lebhaften Diskussionen im Deutschen Bundestag, wegen seiner sportlichen Lackierung und der offiziellen Tuningfreigabe von Volkswagen, für Motoren bis 100 PS.

Zusätzlich zu seiner sportlichen Farbgebung erhielt der Käfer 1303 S u.a. folgende Ausstattungsmerkmale:

- Sportlenkrad in Leder
- komplette Innenausstattung in schwarz, inklusive zweier vorderer Sportsitze
- Stahlfelgen in der Größe 5 1/2 J x 15 ET 26 mit 175/70 HR 15 Pirelli Cinturato Bereifung
- Scheibenbremsen vorne
- 1,6 Liter Motor mit 50 PS

Insgesamt wurden im Frühjahr 1973 3.500 Exemplare des Gelb-Schwarzen Renners von Volkswagen produziert und zu einem Preis von 7.650 DM, was heute 3.911 Euro entspricht, verkauft.
Heutzutage existieren noch ca. 60 Gelb-Schwarze Renner.

Weitere Infos zum Gelb-Schwarzen Renner (kurz: GSR) gibt es unter: 
www.gelb-schwarzer-renner.com




Bilder vom Gelb-Schwarzer Renner Jahrestreffen 2010:


Die Bilder wurden beim Käfertreffen 2010 in Bad Rappenau aufgenommen:
www.kaefernarren-jagstfeld.de






Hochwertige Car Cover / Autoabdeckungen für Porsche- und VW-Fahrzeuge sind erhältlich bei:
www.ClassicShop24.de
und
www.CarCover1.de




Links zum Gelb-Schwarzen Renner:

Ein dreiseitiger GSR-Bericht unter: 
www.volkswagen-classic.de/GSR
Ein GSR-Bericht in der: www.autobild.de/GSR
Ein weiterer GSR-Bericht unter: 
www.autobild.de/GSR
Ein zweiseitiger GSR-Bericht unter: 
www.vau-max.de/GSR (mehr Bilder)
Ein GSR-Restaurationsbericht aus der Oldtimer Praxis (Ausgabe 09/2007): 
www.feinecabrio.de/GSR
Ein kurzer GSR-Bericht in der Motor-Klassik: 
www.motor-klassik.de/GSR
Der GSR und weitere Sondermodelle:
www.kaeferwissen.de/GSR
Bilder vom GSR-Jahrestreffen 2006:
www.kaeferfreunde-ffb.de/GSR
Ein dreiseitiger privater GSR-Bericht unter: 
www.tauber.org/GSR
Ein langer privater GSR-Bericht unter: 
www.motorradoldies.de/GSR
Manche GSR verloren ihre original Farbe:
www.automobile-wollbold.de/GSR (mehr GSR-Bilder)
Ein GSR-Bericht (PDF) aus der Auto Zeitung (Ausgabe 05/1973):
www.special-bug.de/GSR
Das österreichische Käfermuseum mit einem GSR:
www.kaefermuseum.at/GSR
Eine englischsprache Webseite aus Holland über einen getunten GSR:
www.gsrenner.nl/GSR
Ein englischsprachiger GSR-Bericht über einen getunten GSR: 
www.ultravw.com/GSR




Videos zum Gelb-Schwarzen Renner:

Ein Auto-Motor-Sport TV Bericht über die Fa. Memminger,
mit u.a. einem GSR: 
www.youtube.com/GSR
Ein getunter GSR bei YouTube: 
www.youtube.com/GSR



Das Sondermodell 'Gelb-Schwarzer Renner'
feiert im Jahr 2013 seinen 40. Geburtstag :


In den letzten 40 Jahren hat mancher 'Gelb-Schwarzer Renner' etwas Patina angesetzt.

Wobei dieses Exemplar auf den ersten Blick viel schlimmer aussieht als es ist.

Denn auch wenn man es kaum glauben mag, hat dieser 'GSR' an vielen neuralgischen Punkten so gut wie keinen Rost, auch wenn man dies auf den ersten Blick kaum vermuten würde.

Sein etwas verwegenes Aussehen liegt zum großen Teil daran, daß er einige Jahre unter einer Eiche geparkt wurde, die in der Absonderung ihrer Eichenpollen nicht gerade sparsam war und welche ihm bis heute anhaften.





Mein erster Gelb-Schwarzer-Renner:

Meinen ersten Gelb-Schwarzen Renner kaufte ich im Jahr 1986 in Stuttgart-Feuerbach
bei einem Gebrauchtwagen-Händler.

Laut dem damaligen Kaufvertrag, den ich bis heute aufgehoben habe, wurde der GSR
mit der Fahrgestellnummer 1332438699 am 06.02.1973 erstmals zugelassen.
Zum Kaufzeitpunkt des GSR standen auf dem Tacho 77.830 km und er hatte das
KFZ-Kennzeichen LB-AA 178 (für Ludwigsburg).

Er war in einem guten Zustand und kostete mich damals 2100 DM, was heute 1074 Euro entspricht.
Was ich aber damals bei dem Käfer vermisste, war ein Stahlschiebedach und
so verkaufte ich den GSR im Jahr 1987 wieder, um mir einen GSR mit Stahlschiebedach zu suchen.

Dazu muß man erwähnen, daß es im Jahr 1987 noch kein Internet mit seinem heutigen
reichhaltigen Informationsangebot zu diesem Thema gab und damals die 'Oldtimer Markt'
noch mehr oder weniger das einzige Oldtimer-Magazin weit und breit war.

Naja, ein paar Monate später war ich dann schlauer, denn durch eine Kontaktanzeige
in der 'Oldtimer-Markt' 1987 oder 1988, zum Thema Gelb-Schwarzen Renner,
führte ich ein Telefonat mit jemanden aus Norddeutschland,
der sich bereits damals intensiv dem Thema Gelb-Schwarzen Renner widmete und
so erfuhr ich, dass sämtliche GSR ohne Stahlschiebedach produziert wurden.

Das war und ist m.E. schade und hinzu kam der Ärger, dass ich mein gutes Expemplar
somit grundlos verkauft hatte. Hinzu kam in den Folgejahren auch der Frust,
nicht mehr an ein so günstiges Exemplar rangekommen zu sein.

Vielleicht hat ja aber mein Gelb-Schwarzer Renner mit der Fahrgestellnummer 1332438699
bis heute überlebt und jemand hat nähere Informationen zu dem Fahrzeug bzw. dessen Verbleib.

Über eine entsprechende Info würde ich mich sehr freuen.





Drei schöne 'GELB SCHWARZE RENNER vom Hannover Maikäfertreffen 2012:

Ein mit ATS-Felgen und Zusatzscheinwerfern aufgepeppter GSR.
Ein ordentlich tiefergelegter GSR mit Kreuzspeichen-Felgen.
Der GSR von der Volkswagen Classic Abteilung.


Home <<<

TOP


letzter Update 03.03.2013
mail[at]boxer-klassik.de